Corporate Design – So werden Unternehmen individuell

Wer kennt nicht das Zeichen mit dem weiß geschwungenen Herz auf rotem Grund? Schon die kleinsten Kinder erkennen dieses Logo wieder und verbinden es mit einem leckeren Eis. Was Langnese praktiziert ist heute für jede Firma ein Muss, wenn sie erfolgreich sein will. Die optische Wahrnehmung des Menschen macht einen Großteil seiner Entscheidungswilligkeit aus. Wir lassen uns als Kunden heute von Farben, Designs und Wörtern lenken.

Das Design & Kunst der Moderne

Das Design ist in unserer modernen zu einer eigenen Kunstrichtung geworden. Immer mehr Designer nennen sich Künstler und immer mehr Künstler arbeiten als Designer. Bis heute kann man schwer abschätzen ob diese Entwicklung negative Effekte auf die Kunst und deren Qualität hat.

Design an sich ist sehr vielfältig. Sehr populär nach dem Modedesign ist Wohnungsdesign, sowie Bau- und Einrichtungsdesign. Das sind wohl mit Abstand die am besten bezahltesten Fachrichtungen überhaupt.

Beim Einrichtungsdesign, so die Beobachtung der Experten, dominiert eindeutig die moderne Komponente, obgleich es immer noch genügend Retro-Fans sich finden lassen. Die praktischen, quadratischen Formen oder gegenteilig chaotisch, geschwungenen Linien sind kein Novum mehr. Sie unterstreichen lediglich einen wichtigen Trend – es wird viel gebaut und einfache, unkomplizierte, aber dennoch anspruchsvolle Formen werden gebraucht. Das Design beugt sich wie die Kunst den Marktmechanismen, die ihre eigenen Regeln diktieren und von nichts anderem wissen wollen.

Interessant ist auch die technische Entwicklung. Sehr oft wird mit einem digitalisierten Design gearbeitet. Die 1010 Code der Computer-Studios ist eine bekannte Marke und die Leistung der Studios erstreckt von der einfachen Digitalisierung und Bildbearbeitung bis hin zum komplizierten, 3D Design in CAD Anwendungen. So kann man beispielsweise ganze 3D Modelle der Wohnung mitsamt der Einrichtungsgegenständen entstehen lassen.